Ambulante Psychotherapie in der Praxis: Wege zur Behandlung

Allgemeines

Ich bin als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin im Richtlinienverfahren Verhaltenstherapie approbiert und von der Kassenärztlichen Vereinigung zur vertragspsychotherapeutischen Versorgung zugelassen. Daher werden die Kosten für gesetzlich Versicherte vollständig übernommen. Private Krankenversicherungen sowie die Beihilfestellen übernehmen die Kosten für eine psychotherapeutische Behandlung in der Regel auf gesonderten Antrag.

Gesetzliche Krankenversicherung

Ich verfüge über eine Zulassung durch die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg. Die gesetzlichen Krankenversicherungen tragen die Kosten für die Psychotherapeutische Sprechstunde, probatorische Sitzungen sowie indizierte Kurzzeit- und Langzeitpsychotherapien.

Die Abrechnung erfolgt seitens der Praxis direkt über der Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg. Als gesetzlich Versicherte/r legen Sie dazu bitte Ihre elektronische Gesundheitskarte vor.

Private Krankenversicherung

Bitte erkundigen Sie sich im Vorfeld bei Ihrer Versicherung darüber, ob Ihr Tarif Leistungen der Verhaltenstherapie für Kinder und Jugendliche beinhaltet und welche Antragsmodalitäten für die Aufnahme probatorischer Sitzungen und ggf. einer psychotherapeutischen Behandlung notwendig sind. In einigen Fällen ist ein von mir erstellter anonymisierter Bericht erforderlich.

Beihilfe

Die Kosten für eine Psychotherapie werden in der Regel von der Beihilfe übernommen. Bitte erkundigen Sie sich im Vorfeld über die Antragsmodalitäten.

Selbstzahler

In einigen Fällen kann es möglich oder gar erwünscht sein, die Kosten der Behandlung selbst zu zahlen. Dadurch entfällt ein etwaiges Antragsprocedere, die Probatorik bzw. Behandlung kann bei ausreichenden zeitlichen Kapazitäten unverzüglich beginnen. Grundlage für die Abrechnung ist hier die Gebührenordnung für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten.

Hinweis zur „Gebührenordnung für Psychotherapeut*innen (GOP) – Auszug“